Man kann sagen, dass die Konkurrenz in der Welt der Socken ziemlich stark ist, aber die meisten der bekannten Unternehmen produzieren in Asien und überschwemmen den Markt mit einem Produkt mittlerer Qualität. Takapara von Anfang an und setzt ausnahmslos auf "made in Poland" oder besser gesagt "made in Łódź". Dies ermöglicht es, "das Produkt zu polieren" und eine außergewöhnliche Qualität zu erreichen, von der sich bereits Tausende von Kunden überzeugt haben.

Es liegt auf der Hand, dass ich Socken in China oder der Türkei produzieren könnte, weil es billiger ist... aber das will ich nicht. Ich möchte das textile Potenzial von Łódź fördern, und ich bin stolz darauf, dass meine Stadt mir solche Möglichkeiten bietet.

Zufällig wohne ich in Łódź und diese Stadt macht mich an. Łódź ist eine Stadt mit mehreren hundert Jahren Textiltradition. Dieses Erbe ist eine große Hilfe und sehr oft eine Inspiration für mich. Da ich in Lodz lebe, habe ich direkten Zugang zu Garn, Technologie und großer Erfahrung. Der sehr lokale Charakter meiner Marke erlaubt es mir, den Produktionszyklus auf ein Minimum zu verkürzen. Ich habe bereits ein Produkt in den Abendverkauf eingeführt, das erst am Morgen entworfen wurde. Für die Produktion in Asien wäre dies praktisch unmöglich. Łódź spielt eine sehr wichtige Rolle beim Aufbau meines Unternehmens, deshalb habe ich beschlossen, meine Marke noch lokaler zu gestalten, indem ich einzelne Modelle als Straßen dieser Stadt bezeichne. TAKAPARA-Fans tragen Socken "Piotkowska 5m2", "Wilcza 13m1" oder "Piłsudskiego 4m1". Vielleicht ist es ein Hindernis bei Auslandsverkäufen, aber glücklicherweise müssen Kunden bei Online-Bestellungen keine Straßennamen aussprechen.


Autor: LM

Back to store